TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
< Punktspielrunde gestoppt
04.04.2020

Dieses Wochenende wäre die Saison zu Ende gegangen….

Die erste Mannschaft beendet die Saison auf dem 3. Platz


An diesem sonnigen Samstagnachmittag wäre die Saison nach den letzten beiden Heimspielen zu Ende gegangen. Leider führte der Corona-Virus zum vorzeitigen Saisonende. Die ausstehenden Spiele gegen den PSV Reutlingen 2 und der SG Ehningen/Gärtringen 2 konnten nicht gespielt werden.
Rückblickend noch ein paar Daten und Fakten zur abgelaufenen Saison. Der TSV Steinenbronn I spielte eine sehr starke Rückrunde, blieb ungeschlagen, und beendete die Saison in einer sehr starken Bezirksliga auf einen hervorragenden 3. Platz. Herausragend war der Sieg im Heimspiel gegen den Aufsteiger und Meister der Bezirksliga dem BSV Jungingen. Sogar gegen den Tabellenzweiten aus Metzingen konnten die Steinenbronner zweimal Unentschieden spielen. Weder Metzingen noch Jungingen konnten die Spieler aus Steinenbronn besiegen. Am Ende standen 5 Siege, 5 Unentschieden und 2 Niederlagen.
Die Mischung aus „alten“ Recken und erfrischender Jugend kann mit Stolz auf die Saison zurückblicken. Im Herreneinzel wurde Wigand Poppendieck nur ein einziges Mal in dieser Saison bezwungen (Bilanz 11:1). Er zählt zu den stärksten Herren der Liga und ist im Einzel für seinen Kampfgeist gefürchtet. In der zweiten Saisonhälfte konnte sich Wigand zusammen mit Patrick im ersten Herrendoppel immer besser einspielen. Beide werden sicherlich auch in der nächsten Saison für die Gegner schwer zu spielen sein. Patrick konnte im Einzel in der Rückrunde seine Einzelbilanz positiv gestalten. Der BWL/VW Student zeigte in der zweiten Saisonhälfte eine aufsteigende Form. Auch auf Patrick können wir mit seiner „wirtschaftlichen“ Spielweise in Zukunft noch viel erwarten. Im zweiten Herrendoppel zeigten Martin und Michael, dass sie zu den besten Herrendoppeln der Liga zählen. Ungeschlagen in der Rückrunde, mit 7 Siegen am Stück, konnten Beide groß auftrumpfen. Michael konnte im zweiten Einzel eine positive Bilanz aufweisen. Im Mixed spielte Martin mit vier verschiedenen Damen aus dem Verein. Somit war es schwer sich aufeinander einzustellen. In entscheidenden Spielen konnte jedoch das Mixed immer wieder wichtige Punkte holen.
Unsere Damen fanden in der Rückrunde immer besser ins Spiel. Carolin Zaiss musste sich nach zwei gesundheitlichen Rückschlägen zweimal zurückkämpfen. Zusammen mit Melina fanden Beide am Ende der Saison zu ihrer guten Form aus der Vorsaison zurück. Hier können wir uns im nächsten Jahr auf spannende Spiele im Damendoppel freuen. Melina stand dem TSV an allen Spieltagen zur Verfügung. Besonders im Dameneinzel war Ihre Bilanz positiv. In Erinnerung bleiben ihre beiden Dreisatzsiege gegen Mössingen, wo sie am Rande der Niederlagen die Spiele zu ihren Gunsten drehte. Susanne vervollständigte als dritte Damen unser Team. Immer wenn Sie gebraucht wurde stand sie zur Verfügung und holte zusammen mit Martin den Siegpunkt gegen den Aufsteiger.
Ein Dankeschön auch an unsere Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft. Hier holten Svenja Haas und Carolin Werner jeweils einen Sieg für die erste Mannschaft. Besonders bedanken möchten wir uns bei Andre Treige. Er machte die meisten Spiele als Ersatz für uns. Er gab alles für die Mannschaft. Am Ende stoppte ihn eine Knieverletzung. Wir wünschen Andre gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Es spielten: Carolin Zaiss, Melina Memmleb, Susanne Memmleb, Wigand Poppendieck, Patrick Memmleb, Martin Krauß und Michael Memmleb
MM