TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
09.02.2020

3. Rückrundenspieltag

Jugend 1 souverän


Herren 1

SpVgg Renningen I - Jugend I 2:6
Einen starken Auftritt legte die Jugend 1 beim Auswärtsspiel in Renningne hin. Nach zunächst schlechtem Start drehten Lasse und Moritz noch ihre Partie knapp in fünf Sätzen. Henning musste zusammen mit Jonas nach vier engen Sätzen gratulieren. Im Einzel sorgten dann Lasse und Henning für eine 3:1 Führung. Jonas hielt über weite Strecken gut mit, für einen Punktgewinn sollte es aber nicht reichen. Nachdem Moritz den alten Abstand wieder hergestellt hatte, sorgten Henning und Lasse durch ihre weiteren Siege für den 6:2 Auswärtssieg.
Doppel: Lasse/Moritz (1), Henning/Jonas
Einzel: Henning (2), Lasse (2), Moritz (1), Jonas

SpVgg Renningen II - Jugend II 6:3
Gleichzeitig zur Jugend 1 trug auch die Jugend 2 ihr Auswärtsspiel in Renningen aus. Hier hatten unsere Jungs an diesem Nachmittag quasi das 5-Satz-Pech. Drei Spiele wurden jeweils im fünften Satz entschieden und in allen drei Spielen hatten die Renninger die Nase vorn. Dies war gleich zu Beginn im ersten Doppel der Fall. Jesper musste im ersten Einzel auch gratulieren und so war es dann Mariusz, welcher den ersten Punkt für Steinenbronn erspielte. Marco legte souverän mit einem glatten 3-Satz-Erfolg nach. Anschließend hatte Mariusz in fünf Sätzen das Nachsehen, ehe Jesper durch seinen 3-Satz-Sieg auf 5:3 verkürzte. Marco brachte in seinem zweiten Einzel die Führung leider nicht nach Hause und so unterlag auch er in bitteren fünf Sätzen.
Doppel: Mariusz/Marco
Einzel: Mariusz (1), Jesper (1), Marco (1)

Spvgg Weil der Stadt II - Herren 1 9:4
Einen starken Auftritt legte unsere Herren 1 gegen den weiterhin verlustpunktfreien Tabellenführer aus Weil der Stadt hin. Im Doppel punktete die Formation Hauser/Muschalla knapp im fünften Satz, Renz/Frieß hatten in ebenfalls fünf Sätzen das Nachsehen. Gnann/Böhme mussten neidlos die Leistung des Spitzendoppels anerkennen.
Im ersten Einzeldurchgang hielten Marc Hauser und Andreas Frieß den TSV durch ihre Siege noch in Reichweite. Im zweiten Durchgang unterlag Marc Hauser im Spitzeneinzel knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz, doch dafür punktete Marcel Muschalla in vier Sätzen. Andy Gnann konnte seine Partie leider nicht mehr drehen und so gingen die Gastgeber mit 8:4 in Führung. Christoph Renz konnte nach 2:1 Satzrückstand noch ausgleichen, doch im fünften Satz musste er leider gratulieren.
Endstand 9:4
Doppel: Hauser/Muschalla (1), Gnann/Böhme, Renz/Frieß
Einzel: Marc Hauser (1), Marcel Muschalla (1), Andy Gnann, Christoph Renz, Andreas Frieß (1), Henning Böhme