TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
02.02.2020

2. Rückrundenspieltag

Herren 2 gewinnt gegen den Tabellenführer!


Herren 1

Jugend II - TSV Kuppingen II 0:6
Etwas zu deutlich fiel die Niederlage der Jugend 2 am vergangenen Samstag gegen Kuppingen aus. Gleich zu Beginn im Doppel unterlagen Jesper und Marco knapp in fünf Sätzen. Anschließend erging es Jesper im Einzel gleich nochmals so. Stark gekämpft, aber nach fünf Sätzen leider das Nachsehen. Marco konnte an seine guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, musste aber dem gegnerischen Topspieler nach vier Sätzen gratulieren. Für Jacob setzte es im letzten Einzel des Tages ebenfalls eine 5-Satz-Niederlage und so war die Heimniederlage besiegelt.
Doppel: Jesper/Marco
Einzel: Jesper, Marco, Jacob

Herren I - VfL Herrenberg III 8:8
Einen bärenstarken Auftritt legte die Herren 1 gegen das Team aus Herrenberg hin. Nach durchwachsenem Start in den Doppeln sorgte Marc Hauser mit seinem Einzelsieg für den 2:2 Ausgleich. Marcel Muschalla kämpfte sich nach 0:2 Satzrückstand zurück in die Partie, hatte am Ende des fünften Satzes mit 9:11 aber leider knapp das Nachsehen. Im mittleren und hinteren Paarkreuz teilte man sich nach Siegen von Andy Gnann und Andreas Frieß ebenfalls die Punkte.
Im zweiten Durchgang erspielte sich der TSV durch die Siege von Marc und Marcel die Führung. Im mittleren Paarkreuz schlugen die Gäste aber sofort zurück und punkteten zum 6:7. In einem von Geduld geprägten Spiel sorgte Andreas Frieß für den siebten Steinenbronner Zähler. Henning Böhme verpasste knapp in vier Sätzen die Vorentscheidung und so musste das Schlussdoppel über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Hier ließen Marc und Marcel ihren Kontrahenten keine großen Möglichkeiten und sorgten mit ihrem Sieg für das verdiente 8:8 Unentschieden.
Doppel: Hauser/Muschalla (2), Gnann/Böhme, Renz/Frieß
Einzel: Marc Hauser (2), Marcel Muschalla (1), Andy Gnann (1), Christoph Renz, Andreas Frieß (2), Henning Böhme

VfL Herrenberg IV – Herren II 7:9
Mit etwas Glück aber nicht unverdient hat unsere zweite Mannschaft am Samstag gegen die Vierte aus Herrenberg – den unangefochtenen Tabellenführer – ganz knapp mit 9:7 gewonnen. Viel hatte sich unsere Mannschaft nicht ausgerechnet, weil die Herrenberger das Hinspiel im Oktober deutlich mit 9:3 gewonnen hatten. Doch der Tabellenführer konnte diesmal nicht in bester Aufstellung antreten. In den Anfangsdoppeln, die alle über fünf Sätze gingen, konnte nur das Steinenbronner Einser-Doppel (Rafa und Andi) punkten. Mit gemischten Gefühlen ging es in die erste Einzelrunde. Unsere Spieler erkämpften sich mit fünf Siegen und einer Niederlage eine völlig unerwartete Führung von 6:3. Die zweite Runde lief dann nicht mehr so gut, doch zwei gewonnene Spiele reichten zum 8:7 vor dem Schlussdoppel, das Rafa und Andi im fünften Satz gewann. Überhaupt war die Begegnung vor allem wegen der zehn Fünfsatz-Spiele (je fünf zu Gunsten von Herrenberg und Steinenbronn) mit 4 Stunden 15 Minuten rekordverdächtig lange.
Doppel: Grau/Lang (2), Walz/Krauhausen, Simon/Schallenmüller
Einzel: Rafel Grau (1), Günter Walz (1), Andreas Lang (1), Lothar Simon (1), Stephen Schallenmüller (2), Josef Krauhausen (1)