TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 

2. Rennen im BaWü-Cup

Am vergangenen Sonntag (08.08.2021), konnten 10 Sportler und Sportlerinnen zusammen mit ihren Trainern und Eltern nicht ausschlafen. Für sie galt es am frühen Morgen sich auf den Weg zu begeben, um in Lenningen Schopfloch das 2. Rennen im Baden-Württembergischen Inline Alpin Cup zu bestreiten.
Nach der Laufbesichtigung, in welcher sich die Sportler den gesamten Lauf aus ungefähr 30 Toren mit allen Engstellen und Besonderheiten einprägen mussten, galt es bereits im 1. Lauf möglichst viel Tempo zu geben, um eine gute Ausgangsposition für den 2. Lauf zu bekommen. Leider sind nicht alle unserer Sportler mit dem drehenden Lauf zurechtgekommen. So mussten wir bereits im 1. Lauf ein paar Stürze hinnehmen und somit eine Möglichkeit auf eine gute Platzierung. Jedoch hat sich keiner unserer Sportler von seinem Sturz entmutigen lassen und so sind alle zurück zum Tor gegangen, an welchem sie rausgeflogen sind, und haben ihren Lauf fortgesetzt. Der 2. Lauf ist bei fast allen Sportlern besser gewesen, wodurch die meisten Platzierungen aus dem 1. Durchgang gehalten werden konnten.
Besonders stolz sind wir auf unsere Sportler, die erst seit 2 Monaten bei uns im Slalom dabei sind und schon auf die ersten Podestplätze gefahren sind. Generell können wir auch wieder an diesem Wochenende auf die Leistung unserer Sportler und die guten Platzierungen stolz sein. Nun gilt es, sich auf das 3. Rennen im BaWü-Cup und auf die Baden-Württembergische Meisterschaft Mitte September vorzubereiten.
Wie man schon auf den Bildern vom Rennen aus Winnenden und nun auch vom Schopfloch erkennen kann, hat sich unser Rennoutifit etwas verändert. Bereits im letzten Jahr haben wir mit der Neuanschaffung von Rennanzügen mit einem neuen Design begonnen und auch abgeschlossen. Leider hatten wir dabei keine Möglichkeit, diese bei irgendeinem Rennen zu zeigen. Nun ist es aber so weit und wir können mit unserem Team diese bei Rennen zeigen. Hierbei gilt ein besonderer Dank an Herrn Sena vom FKZ Süd und der Firma Walz Heizungsbau, welche uns bei dieser Anschaffung finanziell unterstützt haben. 

Laura Durst ist Deutsche Junioren Meisterin im Inline Alpine Slalom

Am vergangenen Wochenende (17. und 18. Juli 2021) fand die Deutsche Meisterschaft im Inline Alpine Riesenslalom und Slalom im Bayrischen Bad Kötzting statt. Mit dabei waren vom TSV Steinenbronn die beiden Geschwister Laura und Lars Durst.

Nachdem 2020 keine Deutsche Meisterschaft im Inline Alpine Riesenslalom und Slalom stattfanden, war die Freude bei Laura und Lars Durst umso größer, dass es nun wieder bei Meisterschaften um Titel geht. Auch die Trainer haben beide Sportler extra auf dieses Rennen vorbereitet. Als die beiden am Samstag in Bad Kötzting angekommen sind, war es schnell klar, dass es beim Riesenslalom nicht einfach sein wird, einen Platz auf dem Podest zu ergattern. Neben einem schweren Lauf hat es auch noch geregnet, wodurch die Verhältnisse auf der Strecke noch schwieriger geworden sind. Jedoch hat sich Laura hiervon nicht beeindrucken lassen und mit zwei sehr guten Läufen gezeigt, dass sie auch mit den schwierigen Bedingungen sehr gut umgehen kann. Dies hat ihr am Ende den 3. Platz in der Altersklasse der Juniorinnen beschert. Ihr Bruder, welcher dieses Jahr das erste Mal bei den Junioren an Start ging, konnte zwar fahrerisch ebenfalls Überzeugen, musste sich jedoch in seiner Altersklasse mit einer sehr starken Konkurrenz mit dem 4. Platz zufriedengeben.

Nach dem guten Ergebnis am Vortag wollte es nun Laura Durst auch im Slalom wissen. Dass sie das Zeug zum Gewinnen hat, konnte Sie schließlich öfters beweisen. Auch an diesem Sonntag wusste sie, dass sie mit zwei guten Läufen weit nach vorne fahren kann. Bereits nach dem 1. Lauf konnte sie mit der besten Zeit bei sich in der Altersklasse zeigen, dass Sie heute angetreten ist, um zu gewinnen. Auch im 2. Lauf lief bei Ihr alles sehr gut und so konnte sie auch hier die schnellste Zeit fahren und wurde somit Deutsche Junioren Meisterin.
Ihr Bruder Lars Durst hatte leider bei Slalom nicht so viel Glück. Aufgrund eines Fahrfehlers ist er leider bereits im 1. Lauf ausgeschieden. 

1. Rennen zum Baden-Württembergischen Inline-Alpine Cup in Winnenden

Am Sonntag, den 11. Juli 2021, fand nach über einem Jahr wieder ein Rennen für die Sportler der Ski-Inlineabteilung des TSV Steinenbronn statt. Das Ziel für die Sportler mit Ihrem Trainer war ein Feldweg bei Winnenden, wo das Rennen stattgefunden hat. Nicht nur die fehlenden Rennen im letzten Jahr, sondern auch die Änderung der Startreihenfolge aufgrund des Hygienekonzepts bei den Rennen hatte zur Folge, dass sich die Abläufe vor dem Start erst einmal wieder einstellen müssen. Aber die Änderungen der Abläufe hatten für unsere Sportler nur die kleinsten Auswirkungen auf die Fahrweise unserer Sportler, welche die letzten Wochen fleißig am Trainieren waren, um bei den Rennen möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. So ist es kaum verwunderlich, dass alle mit den zwei Läufen zurechtgekommen sind und viel Spaß hatten, wieder ein Rennen fahren zu können. Besonders haben wir uns über die Leistung von Annabelle und Amelie Schwarz gefreut, die in Winnenden ihr ersten Rennen hatten und sich tapfer ins Ziel gekämpft haben.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Rennen am 08.08.2021 in Unterlenningen.


17.10.2021: Tischtennis

4. Vorrundenspieltag

Herren II mit Sieg; Herren I nicht konsequent in den 5-Satz-Spielen


10.10.2021: Tischtennis

3. Vorrundenspieltag

Herren I spielt Unentschieden


06.04.2021: Ski / Inline

TSV Steinenbronn belegt bei "BB bewegt sich-Challenge" den 9. Platz

Die Initiative „Sportkreis BB bewegt sich-Challenge“ des Sportkreises Böblingen ist zu Ende.Im...


24.02.2021: Ski / Inline

Wir machen mit bei Sportkreis BBBewegtSich

Bei Sportkreis BBBewegtSich geht es für die Mitglieder der Teilnehmenden Vereine darum, imgesamten...


15.11.2020: Ski / Inline

Bei uns gibt es trotz Lockdown was zu tun

Eigentlich wollten wir nach den Herbstferien in der Turnhalle der Klingenbachschule mit dem...