TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
< U20m – Gegen Tabellenerste leider verloren (40:100)
06.04.2021

TSV Steinenbronn belegt bei "BB bewegt sich-Challenge" den 9. Platz


Auch mit den Inlinern wurden fleißig Kilometer gesammelt

Die Initiative „Sportkreis BB bewegt sich-Challenge“ des Sportkreises Böblingen ist zu Ende.
Im gesamten März waren die Mitglieder der 24 teilnehmenden Vereine aufgerufen sich zu bewegen um dem durch die Corona Beschränkungen sehr eingeschränkten Sportangebot individuell etwas entgegen zu setzten. Der Bewegungsart war dabei keine Grenzen gesetzt. Für den TSV Steinenbronn haben neben der Ski-Inlineabteilung die Basketballer und die A-Jugend der Fußballabteilung teilgenommen und sich im Wettbewerb mit den 24 Vereinen aus dem Kreis Böblingen gemessen.
Woche für Woche wurden die erzielten Ergebnisse gesammelt und dem TSV Schönaich gemeldet, der die Aktion initiiert und die Koordination übernommen hat.

Die Leistung vom TSV Steinenbronn kann sich dabei sehen lassen. Mit insgesamt 7.017 Kilometer, was ungefähr der Strecke von Steinenbronn nach Chicago (USA) entspricht, erreichte der TSV Steinenbronn den 9. Platz. Wobei für die Platzierung nicht die Gesamtkilometer, sondern die Kilometer im Verhältnis zur aktiven Mitgliederzahl der teilnehmenden Abteilungen gerechnet wird. So wären alle aktiven Teilnehmer im März 32,19 Kilometer gelaufen.

Innerhalb des TSV Steinenbronn war insbesondere zwischen den Ski-Inlinern und Basketballern ein harter Kampf um die meisten Kilometer innerhalb des Vereins, wobei die Basketballer durch ihre größere Abteilung die bessere Ausgangslage hatte. Bereits nach der 1. Woche zeigte sich schon, dass eine größere Abteilung nicht automatisch mehr Kilometer bedeutet. So lag die Basketballabteilung nach der 1. Woche mit gerade einmal 30 Kilometer in Führung. Erst in der zweiten Woche konnte die Führung dann mit einem Vorstand von 300 Kilometer deutlich ausgebaut werden. Wobei hier die Basketballer nicht mit dem Ehrgeiz der Ski-Inliner gerechnet haben. Was dazu führte, das sich fast alle Mitglieder extra bewegt haben, um den Vorsprung der Basketballer wieder einzuholen und sogar zu Überholen. Kurz vor Ende wurde es dabei wieder spannend. Die Basketballer holten wieder auf, wobei die letzte Woche nicht mehr ausreichte, um den Vorsprung einzuholen. Am Schluss fehlte den Basketballern gerade mal 36 Kilometer, um gleichviele Kilometer wie die Ski-Inliner zu sammeln.

Aber auch innerhalb der Ski-Inliner gab es einen heißen Wettkampf. Den nicht nur die Sportkreis BB bewegt sich-Challenge wurde in der Abteilung ausgetragen, auch eine Interne Challenge unter dem Motto „Auf die Rolle fertig los“ sorgte für viele gesammelten Kilometer innerhalb der Abteilung. Wobei sich insbesondere die Aktiven Sportler, welche auch bei internationalen Wettkämpfen teilnehmen, warm anziehen mussten. So sorgten vor allem die Trainer und auch teilweise passive Mitglieder, das unter den besten 5 gerade Mal mit Platz 3 und 4 zwei aktive Sportlerinnen standen.

Der Glückwunsch geht an alle Teilnehmer, die erfolgreich etwas für ihre Gesundheit getan haben und auch mit viel Spaß und Engagement bei der Sache waren. Den Corona Einschränkungen wurde etwas entgegengesetzt und jeder aktive Teilnehmer kann sich als Sieger fühlen. Der Dank geht an die TSV Schönaich mit ihrer Vorsitzenden Katrin Schütz für die großartige Aktion und an die Teilnehmenden Abteilungen und Mannschaften

Der Sieger der Challenge ist unangefochten der Lauftreff Schönaich. Die Sportler kommen auf stolze 84 Kilometer pro Mitglied und sind damit unangefochten die bewegungsstärksten Teilnehmer der Challenge.