TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
< Erwarteter Auftaktsieg zum Start der Rückrunde
17.02.2020

TSV Steinenbronn erkämpft Unentschieden gegen den Tabellenführer

TSV Gomaringen I - TSV Steinenbronn I 4:4


Wigand Poppendieck im 1. Herreneinzel

Im Nachmittagsspiel traf der TSV Steinenbronn I auf den Tabellendritten aus Gomaringen. Wigand und Patrick mussten sich im ersten Herrendoppel in zwei Sätzen geschlagen geben. Spannender machten es Carolin und Melina im Damendoppel. Die Entscheidung fiel im dritten Satz. Beide hatten Matchball und waren kurz davor, dass Spiel für sich zu entscheiden. Die Gomaringer waren am Ende etwas mutiger und konnten die Partie zu ihren Gunsten drehen. Im 2. Herrendoppel konnten Martin und Michael durch einen Sieg auf 1:2 verkürzen. Wigand gewann sein 1. Herreneinzel und glich zum 2:2 aus. Im Dameneinzel konnte Carolin den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz hatte sie bereits Matchball, verlor jedoch den Satz unglücklich 23:25. Im dritten Satz hatte die Gomaringerin die bessere Kondition und entschied das Dameneinzel für sich. Patrick glich im 3. Herreneinzel durch einen hartumkämpften Dreisatzsieg wieder aus. Im 2. Herreneinzel sah es für Michael lange nach einem Sieg aus. Mit 22:20, 19:21 und 9:21 ging das Einzel dann wieder an die Gomaringer. Melina und Martin gewannen das abschließende Mixed in drei Sätzen und sicherten das mehr als verdiente Unentschieden für den TSV.

TUS Metzingen IV - TSV Steinenbronn I 4:4
Im Abendspiel ging es zum Tabellenführer aus Metzingen. Wigand und Patrick spielten im 1. Herreneinzel sehr entschlossen und drehten die Partie nach verlorenem erstem Satz zu ihren Gunsten. Carolin und Melina begannen stark, mussten sich aber wieder in drei Sätzen geschlagen geben. Martin und Michael gingen im zweiten Herrendoppel über drei Sätze und brachten den TSV mit 2:1 in Führung. Im anschließenden ersten Herreneinzel, hielt Wigand seine weiße Weste sauber und konnte durch einen Sieg auf 3:1 erhöhen. Melina und Michael verloren ihre Einzel in zwei Sätzen. Patrick brachte den TSV Steinenbronn mit 4:3 in Führung. Das letzte Spiel des Tages war nichts für schwache Nerven. Carolin und Martin gewannen den ersten Satz mit 21:16. Mit 19:21 war der zweite Satz hartumkämpft und wie so oft an diesem Tag stand der TSV kurz vor dem Sieg. Aber auch in diesem Spiel war das glücklichere Ende auf der Seite der Gegner.


Durch die beiden Unentschieden gegen die besser platzierten Teams bleibt der TSV auf dem 4. Tabellenplatz.


Es spielten: Carolin Zaiss, Melina Memmleb, Wigand Poppendieck, Patrick Memmleb, Martin Krauß und Michael Memmleb

MM