TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
< TSV Steinenbronn I stürzt den ungeschlagenen Tabellenführer vom BSV Jungingen von der Tabellenspitze
01.12.2019

Gegen den VfL Sindelfingen II und III ging die 2. Mannschaft leider leer aus


Im ersten Spiel gegen Sindelfingen II gingen die beiden Herrendoppel relativ deutlich an die Hausherren aus Sindelfingen. Im Damendoppel musste der dritte Satz entscheiden nachdem sich Svenja und Carolin nach gewonnenen ersten Satz den zweiten abgeben mussten kämpften sie sich im entscheidenden Satz wieder zurück ins Spiel und gewannen diesen mit 21:13. Das Dameneinzel sowie die drei Herreneinzel gewann Sindelfingen wiederum in jeweils 2 Sätzen. Im Mixed konnten Svenja und Xiaoyi das Spiel nach verlorenem ersten Satz 21:14 noch drehen und gewannen die folgenden beiden Satze mit 21:17 und 21:16. Somit stand es am Ende 2:6 für Sindelfingen.
Im Abendspiel ging es dann gegen VfL Sindelfingen III. Geplant war es das wir mit einem Mann weniger antreten müssen, aber nachdem Joh seinen Termin zugunsten der Mannschaft absagte konnte die 2. Mannschaft dann doch vollzählig antreten, an dieser Stelle nochmal vielen Dank ! Auch in diesem Damendoppel machten es Carolin und Svenja etwas spannend und benötigten 3 Sätze um Ihr Spiel mit 21:14 / 16:21 / 21:16 für sich zu entscheiden. Die beiden Herrendoppel gingen jeweils in 2 Sätzen an die Gegner. Joh musste durch diverse Ausfälle im ersten Einzel ran und verlor dieses in zwei Sätzen. Genauso erging es Henning der im 2. Satz lange mithalten konnte diesen dann aber doch mit 17:21 verlor. Svenja gewann ihr Dameneinzel mit 21:18 und 21:13 sodass ein Punktgewinn noch möglich war. Dominik gewann bei seinem dritten Einsatz in der zweiten Mannschaft sein erstes Spiel im Einzel und verkürzte auf 4:3. Im entscheidenden Spiel mussten sich Carolin und Xiaoyi im ersten Satz ganz knapp mit 22:24 geschlagen geben. Leider ging auch der zweite Satz an den VfL Sindelfingen sodass es am Ende 3:5 für Sindelfingen stand.

Es spielten Carolin Werner, Svenja Haas, Xiaoyi Hu, Henning Rickhoff, Johannes Hörger und Dominik Ancuta
AT