TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
11.11.2018

TSV Steinenbronn 1 verliert den Anschluss an die Tabellenspitze

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer vom VfL Herrenberg 2


VfL Herrenberg 2 - TSV Steinenbronn 1 5:3
Beim Auswärtsspieltag traf die 1. Mannschaft vom TSV Steinenbronn in Herrenberg auf die Mannschaften vom VfL Herrenberg 2 und 3.
Gleich zu Beginn mussten die Steinenbronner feststellen, dass es ein schweres Unterfangen werden wird, Punkte beim Tabellenführer zu holen. In beiden Herrendoppeln mussten sich Wigand und Martin sowie Patrick und Michael klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Um den Anschluss nicht ganz zu verlieren lag die Hoffnung auf unseren Youngstern Carolin und Melina. Beiden Spielerinnen war zu Beginn die Nervosität und der Druck gewinnen zu müssen anzumerken. Dementsprechend deutlich ging der 1. Satz verloren. Danach lief es für die beiden Mädchen deutlich besser. Mutig und frech kämpften sich beide zurück ins Spiel und übernahmen das Kommando. Am Ende siegten sie in drei spannenden Sätzen. Wigand konnte durch einen Sieg im Einzel zwischenzeitlich ausgleichen und die Begegnung offen gestalten. Die nächsten Spiele gingen danach klar an die Konkurrenz aus Herrenberg. Durch einen deutlichen Sieg im Dameneinzel konnte Melina am Ende noch auf 3:5 verkürzen.
VfL Herrenberg 3 - TSV Steinenbronn 1 2:6
Im zweiten Spiel traf der TSV auf die 3. Mannschaft aus Herrenberg. Martin und Wigand mussten sich im 1. Herrendoppel in drei Sätzen geschlagen geben. Patrick und Michael konnten das zweite Herrendoppel in zwei Sätzen gewinnen und somit ausgleichen. Das Damendoppel, mit Carolin und Melina, ging nach Aufgabe durch eine Verletzung der gegnerischen Dame an den TSV. Somit ging auch das Dameneinzel kampflos an den TSV. Patrick konnte in drei spannenden Sätzen gewinnen und erhöhte auf 4:1. Melina und Martin gewannen ihr Mixed in zwei Sätzen und sicherten dadurch den Sieg für den TSV. Anschließend gratulierte Michael seinen Gegner im 2. Herreneinzel zum Sieg. Wigand gewann auch das 6. Herreneinzel in Folge und erhöhte auf 6:2.
Es spielten: Carolin Zaiss, Melina und Susanne Memmleb, Wigand Poppendieck, Martin Krauß, Patrick und Michael Memmleb
MM