TSV-Steinenbronn 19900 e.V.
 
06.05.2018

3. BW-Rangliste in Eggenstein am 05./06.05.2018

Carolin Zaiss und Melina Memmleb schaffen den Sprung auf das Podest sowie Platz 4 für Melina Memmleb im Einzel


Am vergangenen Wochenende stand die dritte und damit letzte BW-Rangliste an. Carolin Zaiss und Melina Memmleb machten sich Samstagmorgen auf den Weg nach Eggenstein. Im Mädchendoppel U 17 konnten sich die Spielerinnen vom TSV Steinenbronn für das Halbfinale qualifizieren. Hier trafen sie auf die zweiten der Setzliste. Beide spielten gegen die besten Mädchen von Baden-Württemberg und zeigten zu Beginn Respekt vor der fast übermächtigen Konkurrenz. Das Spiel ging in zwei Sätzen an die Gegnerinnen. Anschließend hatten Carolin und Melina die Möglichkeit auf Platz 3. Nach kleinen Startschwierigkeiten lagen beide zur Hälfte des ersten Satzes 7:11 hinten. Danach platze jedoch der Knoten. Besonders Carolin spielte sich in einen Rausch. An ihrer Seite kämpfte nun auch Melina um jeden Ball. Gemeinsam zogen beide an einem Strang und holten sich den ersten Satz. Voller Selbstvertrauen ging es in den zweiten Satz. Carolin und Melina wollten unbedingt auf das Siegerpodest und ließen Ihren Gegnerinnen im zweiten Satz keine Chance. Am Ende hatten beide das maximale Ergebnis erreicht und belohnten sich mit einem tollen 3. Platz.
Als alle am Sonntagmorgen ausschlafen durften, ging es für uns kurz nach 7.00 Uhr wiederum nach Eggenstein. Am Sonntag stand das Mädcheneinzel U 17 an. Carolin und Melina qualifizierten sich für das Viertelfinale. Carolin musste gleich gegen die Nummer 2 der Setzliste spielen. Sie machte ihre Sache gut, verlor jedoch in zwei Sätzen. Das darauffolgende Spiel war ein 3 Satz-Krimi. Am Ende musste sich Carolin knapp geschlagen geben. Im Spiel um Platz 7 gab sie nochmal alles. Ein paar Punkte fehlten am Ende. Mit Platz 8 gehörte Carolin damit zu den achtbesten Mädchen in ihrer Altersklasse in Baden-Württemberg.
Zu Beginn der BW-Turniere war es Melina´s Traum einmal zu den besten 4 Spielerinnen ihrer Altersklasse in Baden-Württemberg zu gehören. Beim letzten Turnier scheiterte sie noch an diesem Vorhaben. Hoch konzentriert ging Melina in die Viertelfinalpartie. Sie gewann den ersten Satz 21:16. Beide Spielerinnen kämpften verbissen um jeden Ball und verausgabten sich völlig. Melina wehrte zwei Satzbälle im zweiten Satz ab und schaffte mit ihrem 3. Matchball den zweiten Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden. Somit wurde Melina´s Traum Wirklichkeit und sie zog ins Halbfinale ein. Hier traf sie auf die zweifache Siegerin der letzten Turniere und die Nummer 1 der Setzliste. Melina trieb ihre Gegnerin zur Verzweiflung, welche sich am Ende hauchdünn mit 24:22 behaupten konnte. Am Ende ging Satz 2 auch an die Nummer 1. Im Spiel um Platz 3 probierte Melina noch einmal alles, musste sich aber in zwei Sätzen geschlagen geben.
Mit Platz 4 und 8 schafften es zwei Steinenbronner Mädchen unter die besten acht Spielerinnen von Baden-Württemberg. Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen an diesem Wochenende.
MM